Lehrpreis für Digitale Lehre

Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Amir Madany Mamlouk wurde für sein Lehrkonzept „From Zero to Hero: Digitale Lehre - Studierendenzentrierte Lerninseln in der Bioinformatik“ mit dem Lehrpreis der Universität ausgezeichnet.

Die feierliche Verleihung fand am 14. November im Rathaus der Hansestadt Lübeck statt. Die Laudatio hielt Dipl.-Psych. Juliana Wiechert, Geschäftsleiterin der Internen Weiterbildung und Hochschuldidaktik der Universität zu Lübeck.

Im Mittelpunkt der Forschung von Dr. Madany steht die Anwendung des Maschinellen Lernens auf Probleme in Medizin und Biowissenschaften. In der hier ausgezeichneten Lehrinnovation "From Zero to Hero" geht es nicht nur um die Digitalisierung einer Lehrveranstaltung, vielmehr geht es um die Frage, wie den Studierenden Lernräume geschaffen werden können, in denen sie sich nicht gestresst, sondern inspiriert fühlen. Mit einem Raumklima, in dem Begeisterung für Wissenschaft entstehen kann und möglichst kein Frust: Statt einer Klausur ergibt sich die Endnote aus Erfahrungspunkten (XPs), die - wie in einem Computerspiel - semesterbegleitend im Online-System erarbeitet werden können. Ergänzend dazu gibt es individuelle Forder- und Förderlinien, die allen Studierenden die Möglichkeit geben, eigene Schwerpunkte zu setzen - und das online, rund um die Uhr.

Dr. Madany Mamlouk arbeitet an diesem Konzept bereits seit fünf Jahren. Im Wintersemester 2017 wurde eine Vorlesung zur Bioinformatik erstmals ausschließlich durch dieses einfache und transparente Punktesystem bewertet. Es hat sich gezeigt, dass das XP-System nicht nur das Potential hat, den Studienstress zu senken und die Motivation der Studierenden nachhaltig zu steigern, es konnte auch gezeigt werden, dass mehr als 80 Prozent der Teilnehmer auch ohne Vorbereitung eine alte Klausur bestanden hätten.

Dr. Amir Madany Mamlouk hat Mathematik und Informatik in Berlin und Lübeck studiert. Nach Aufenthalten am California Institute of Technology (USA) und der Fraunhofer Einrichtung für Marine Biotechnologie (EMB) nahm er 2009 einen Ruf als Juniorprofessor für Machine Learning in Medicine and Life Science an die Graduiertenschule der Universität zu Lübeck an. Unterdessen ist er als Privatdozent am Institut für Neuro- und Bioinformatik tätig. Neben seinen wissenschaftlichen Lehrtätigkeiten umfasst sein Lehrportfolio seit mehr als zehn Jahren auch eigene Kursangebote zur Wissenschaftskommunikation für Studierende, Doktoranden und Dozenten, die er schon lange nicht mehr nur an der Universität zu Lübeck anbietet. Sowohl seine Fachbeiträge wie auch seine Lehrveranstaltungen wurden bereits mehrfach ausgezeichnet.

Der Lehrpreis der Universität wird seit 2016 verliehen. Er wird jährlich unter einem Jahresmotto ausgelobt, in diesem Jahr lautet es „Digitale Lehre“. Der Lehrpreis ist überfachlich und interdisziplinär ausgerichtet und mit einem Preisgeld von 3.000 Euro ausgezeichnet. 

zum Artikel

Mittwoch, 14.11.2018 18:00

Die Preisträgerinnen und Preisträger: Dr. Louisa Bolm, Dr. Sarah Jessen, Priv.-Doz. Dr. André Mastmeyer, Dr. Rebecca Ölkrug, Priv.-Doz. Dr. Amir Madany Mamlouk und Dr.-Ing. Quoc Huy Phan (v.l.n.r.; Fotos: Guido Kollmeier / Universität zu Lübeck)